Menü

Schulkantine am Schulzentrum Baradi

 

Schulkantine an der Shree Marshyangdi Samudayik Schule in Aanbu-2/Baradi

tanahu

Dieses Projekt befindet sich westlich von Kathmandu in der Region Tanahu.

Der Ort Baradi/Aanbu2 ist verkehrsgünstig direkt an der Verbindungsstraße Kathmandu - Pokhara gelegen. Die Schulanlage selbst befindet sich in etwa 1.300 m Höhe im Wald und ist nur zu Fuß zu erreichen. Im Rahmen der Renovierungs- und Erweiterungsmaßnahmen in den Jahren 2012 bis Anfang 2014 wurde auch eine "Schulküche" errichtet, welche von der Schulverwaltung selbst betrieben wurde.

 

 

Erdbebenhilfe fuer Nepal

Die Erdbeben im Frühjahr 2015 verursachten immense Schäden auch in unseren Projekten. Die erst im letzten Jahr in Betrieb genommene Schulküche wurde durch Folgeschäden der Naturkatastrophe so in Mitleidenschaft gezogen, dass eine Fortsetzung des Betriebes aus gesundheitlichen Gründen nicht zu verantworten ist. Aus diesem Grunde empfehlen wir eine Umsiedlung der Räume in einen Neubau oder in ein bereits bestehendes, für dieses Vorhaben geeignetes Gebäude.


 

aktueller Zustand Frühjahr 2016

Durch die Erdbebenkatastrophe verließen viele Familien mit ihren Kindern die Region, sodass die Schülerzahlen in den Folgemonaten teilweise erheblich zurückgingen. Jetzt aber befinden sich in dieser Schule bereits wieder über 200 Mädchen und Jungen, mit steigender Tendenz.

Die bisher im Untergeschoss befindliche "Schulküche" mit dem angrenzenden "Speisesaal" wurde durch Folgeschäden praktisch unbenutzbar. IMG 3329
Ein weiterer Betrieb war aus hygienischen Gründen und um die Gesundheit der Kinder nicht zu gefährden, nicht mehr zu akzeptieren.

So werden nun die ursprünglich im Erdgeschoss geplanten Räume für den Musikunterricht und die kleine Bibliothek verlegt und die Schulkantine (Küche und Speisesaal) kommt in diese zwei trockenen Räume im Erdgeschoss.




nach oben - weitere Informationen siehe Register


Auf dem Untergeschoss wird nun die "neue Kantine" mit Küche, Vorratsraum und Speisesaal entstehen. In gemeinsamer Arbeit haben die Eltern der Schüler zusammen mit den Bewohnern von Baradi bereits im letzten Jahr den Rohbau teilweise erstellt. Ursprünglich sollten diese Räume für ein Musikzimmer, eine kleine Bibliothek und ein Büro verwendet werden.

 

IMG 3329In diesen Räumen sind bisher die Küche mit Lagerraum und der "Speisesaal" untergebracht. Durch die Hanglage bedingt, sind die (hier nicht sichtbaren) Rückwände und Böden durch Wassereinbruch sehr beschädigt und erlauben keine weitere hygienische Nutzung der Räume.

IMG 3324Hier ist der Abgang zur bisherigen "Schulküche" zu sehen und ein Teil der bereits erstellten neuen Räume.

IMG 3409Im Hintergrund ist der Rohbau für den kleinen "Kantinenkomplex" gut zu sehen.

Die Kinder gehen sehr diszipliniert und erwartungsvoll in Begleitung einer Lehrerin zum Mittagessen.

 


Wir unterstützen nun die Arbeiten für die Fertigstellung (Dach, elektrische Leitungen, Wasserversorgung) und den Innenausbau (Wände verputzen und malen). Die Einrichtungsgegenstände sind noch brauchbar und können übernommen werden.


nach oben - weitere Informationen siehe Register





Die gesamten Umbaumaßnahmen belaufen sich nach heutigem Stand auf etwa 7.500 Euro.

Durch die sehr großzügige Spende über 3.000 Euro der Regine Sixt Kinderhilfe Stiftung "Tränchen trocknen" konnte bereits Anfang April mit den ersten Arbeiten begonnen werden.

Für den laufenden Betrieb sind dann zum Start als weitere Unterstützung monatlich etwa 250 Euro bereitzustellen
. Diese Summe muss jedoch im Laufe der Zeit wenigstens zum Teil von den Betreibern aufgebracht werden.


Das Projekt finanzieren wir ausschließlich über zweckgebundene Zuwendungen oder Projekt-Patenschaften.

Bitte helfen auch Sie mit durch Ihre Spende auf das Sonderkonto

"Infrastrukturelle Projekte" - Kontonummer 14 13 55 11
bei der Stadtsparkasse München, Bankleitzahl 701 500 00
IBAN: DE84701500000014135511 - BIC: SSKMDEMM
Stichwort: "Schulkantine Baradi"

Noch schneller geht es mit:

online spenden

Gestatten Sie uns bitte noch folgenden Hinweis:

Erhalten wir für dieses Projekt mehr Spenden als budgetiert, werden wir diese umwidmen und ähnlichen Projekten zur Verfügung stellen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, geben Sie uns bitte eine entsprechende Nachricht, damit wir dann Ihre Spende zurücküberweisen können.

nach oben - weitere Informationen siehe Register